Legasthenietraining

In Deutschlands Schulen ist verstärkt das Thema Legasthenie in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt worden. Wurde in früheren Jahrzehnten diese Lese- und Rechtschreibstörung häufig mit der Faulheit von Schülern begründet, sind wir heute wesentlich weiter. Neben Gründen, die in der Genetik liegen, sind es auch neurologische Phänomene, Wahrnehmungs- und Blickfunktionsstörungen sowie Ursachen, die in der häuslichen Lesesozialisation liegen. Bei Auftreten der Legasthenie sollte diese sofort kompetent behandelt werden, da die Schüler in späteren Jahren oftmals nicht mehr den Anschluss schaffen und sich Konsequenzen für Schule und Beruf ergeben. Weiterlesen

Kostenübernahme der Krankenkassen bei LRS?

Wissenschaftler gehen davon aus, dass es in Deutschland circa sieben Millionen Analphabeten gibt, wobei die Dunkelziffer als noch weitaus höher vermutet wird. Das bedeutet, dass etwa jeder siebente Erwerbstätige nicht richtig lesen und/oder schreiben kann. Die erste Pisa-Studie zeigte zudem, dass der Anteil unter den Jugendlichen ebenfalls als sehr hoch anzusehen ist. Etwa jeder Zehnte unter ihnen konnte einen Text nur unzureichend inhaltlich wiedergeben. Weiterlesen

Bundesverband Legasthenie

Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwächen (Legasthenie) und Rechenschwächen (Dyskalkulie) erfahren in ihrem Alltag häufig Nachteile. Das beginnt für Betroffene bereits als Kind in der Schulzeit und setzt sich im Berufsleben fort. Personen mit der Diagnose Legasthenie erfahren gesellschaftliche Ausgrenzung und werden als weniger intelligent angesehen. Für solcherart Betroffene setzt sich der in Hannover ansässige Bundesverband Legasthenie e.V. (BVL) ein. Weiterlesen

Lese-Rechtschreib-Schwäche erkennen

Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie tritt bei ungefähr 4 % aller Kinder auf. Bei der Diagnose – die durch einen Experten gestellt werden sollte – ist es wichtig, dass von den im Folgenden aufgeführten Symptomen nicht alle zutreffen müssen, dass jedoch mehrere von ihnen über einen längeren Zeitraum oder langfristig auftreten. Weiterlesen

Förderkonzepte zur LRS

Im Rahmen der Suche nach einem geeignetem Fördermittel für ein Kind mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche stößt man auf eine Vielzahl von Angeboten, von denen die meisten beanspruchen, das wirkungsvollste und erfolgreichste zu sein. Es gilt hierbei jedoch zu beachten, dass alle Fördermaßnahmen auf verschiedenen Ansätzen beruhen. Verschiedenartige Annahmen über Lernprozesse, soziale Entwicklung, physiologische Gegebenheiten und andersartige Ursachen einer Lese- und Rechtschreibschwäche bedingen ganz differenzierte Lösungsansätze. Um grundlegend informiert zu sein, sollen ausgewählte Fördermaßnahmen objektiv betrachtet werden. Weiterlesen

LRS

Da die Fähigkeit des Lesens und Schreibens die Grundlage für jegliche schulische und berufliche Ausbildung ist, liegt es im Sinne der Lehranstalten, besonders Kinder mit einer Lese- und Schreibschwäche gezielt zu fördern und zu unterstützen. Die Konferenz der Kultusminister legte daher Richtlinien zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit auffallenden Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben fest. In diesen Grundsätzen wurde der Aufgabenbereich der Schule zur Identifikation dieser Schüler klar manifestiert. Weiterlesen

Lese-Rechtschreib-Schwäche Förderung

Lese-Rechtschreib-Schwäche frühzeitig erkennen und behandeln

Legasthenie ist eine Teilleistungsstörung des zentralen Nervensystems, die ohne gezielte Fördermaßnahmen zu schweren psychischen Belastungen und Beeinträchtigungen der schulischen und beruflichen Laufbahn führen kann. Je früher die Behandlung einsetzt, desto größer sind die Chancen, im Alltag mit dem Handicap gut zurechtzukommen. Vollständig heilbar ist die Schwäche allerdings nicht. Weiterlesen

Bücher: Lese- und Rechtschreib-Schulen

Bei einer ersten Leseprobe zu einer Filmproduktion kam eine bekannte und erfolgreiche Schauspielerin an die Reihe und plötzlich waren Fluss und Tempo der Veranstaltung verschwunden. Jede Silbe und Betonung versuchte sie vom Manuskript, auf das sie gebannt und wie abwesend schaute, zu artikulieren und der versammelte Kollegenkreis verstand vor Teile von Worten die Sätze und Zusammenhänge nicht mehr. Weiterlesen